Neuigkeiten

Auch die Jahreshauptversammlung musste aufgrund der aktuellen Corona-Situation abgesagt werden.

Ferienaktion des Obst- und Gartenbauvereines im Schulgarten der VS St. Agatha

Unter dem Motto „Kräuter schmecken nicht nur Schnecken!“ trafen sich am Vormittag des 17. Juli 2013 im Rahmen des Goiserer Ferienspaßes 17 Kinder in unserem Schulgarten. Als Schulleiter konnte ich die naturinteressierten Kinder recht herzlich begrüßen und ihnen die beiden Helferinnen Roswitha Scheichl und Veronika Berkenhoff vorstellen.

Nach einem Rundgang durch den Garten wurden Gruppen gebildet, sodass jedes Kind zum Unkrautjäten, zum Anpflanzen verschiedener Gemüsesorten, zum Ribiselpflücken und zum Kräuterernten kam.

Hier zeigten sich die besonderen Interessen der einzelnen Buben und Mädchen. Rasch merkte man, wer seitens der Eltern oder Großeltern in die Gartenarbeit mit einbezogen wird. Viele Fragen tauchten auf, die häufig mit der Verwendung der Gemüsesorten und der Kräuter zu tun hatten. Mit großem Staunen konnten wir feststellen, dass alles, was in unserem Schulgarten wächst, essbar ist, manches roh und anderes in gekochtem Zustand.

Große Begeisterung löste unser Erdäpfelhügel aus, als wir Nachschau hielten, ob die Frühkartoffeln schon eine entsprechende Größe erreicht hatten. Siehe da, die heurige Ernte hatte sich prächtig entwickelt. Rasch wurde mit der Grabgabel ein Kübel voll Erdäpfeln ausgegraben, gewaschen und in einem großen Topf gekocht.

In der Zwischenzeit wurden verschiedene Aufstriche aus Eiern, Topfen und Sauerrahm mit einer Auswahl an Kräutern zubereitet.

Auf dem selbst gebackenen Brot, das von Vroni Berkenhoff mitgebracht wurde, schmeckten die herrlichen Aufstriche hervorragend. Als zum Abschluss noch die frischen Erdäpfel mit Butter und Salz gegessen wurden, war allen Kindern anzumerken, dass sie satt und zufrieden waren und dieser Vormittag viel zu rasch vorübergegangen war.

Als kleines Mitbringsel nahmen sich mehrere Kinder noch Zuckererbsen und die leckeren Frühkartoffeln mit nach Hause.

Ein paar Buben und Mädchen stellten beim Abschiednehmen noch die Frage: „Dürfen wir im nächsten Jahr wieder kommen?“
Vielleicht gibt es eine Wiederholung.

Zurück